Nov 22

Die mannigfaltigen Gewaltprobleme in Deutschland können sichtlich mit den vorhandenen Mitteln, Personen und Institutionen nicht eingedämmt werden.

Es steht uns nicht zu, die Möglichkeiten und Fähigkeiten der Executive zu bewerten. Das kann aber jeder der die Nachrichten verfolgt, selber übernehmen.

„Wenn man nicht mehr weiterweis, gründet man ´nen Arbeitskreis“. Oder man verschärft Gesetze und Vorgaben, die viel Krach machen, das „normale“ Volk ruhigstellen, aber de facto nichts bewirken. Man nennt dies auch „blinder Aktionismus“! Unter diesem Grundgedanken kann auch die diskutierte Verschärfung des Waffenrechts eingeordnet werden.

Es ist wohl u.a. vorgesehen:

  • es sollen Halbautomatische Waffen mit großen Magazinen… und/ oder deren Magazine verboten werden, dadurch kommt es zu Problemen bei vielen Disziplinen…
  • es soll zu veränderten/ verschärften Bedürfnisnachweisen kommen…
  • bisher freie Waffen… Vorderlader, Armbrust, etc. sollen reguliert werden

Soll dies die Probleme in Deutschland lösen oder lindern? Wir empfehlen euch, mal aufmerksam die Meldungen in den Medien zu verfolgen! Wo greifen diese vorgesehenen Einschnitte? Bei Jägern und Sportschützen! Nicht bei den „üblichen“ Angriffs- und Mordwaffen: Schwerter, Macheten, Messern…. und schon gar nicht bei den reichlich vorhandenen Schuss- und Kriegswaffen krimineller Organisationen oder der OK.

Wir geben als Verein dazu kein Statement ab, wir sind keine politische Gruppierung! Aber ihr, ihr könnt durchaus eure Meinung individuell vertreten. Auf ganz demokratischem Weg, nämlich eine Petition unterstützen, die darauf hinweist, dass wir nicht als Verursacher der Gewalt in Deutschland gebrandtmarkt werden wollen.

Ein Link zur Petition, mit der Bitte um Teilnahme: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2019/_11/_02/Petition_100913.nc.html

Den Link bitte kopieren und aufrufen.

Mit unserer Beteiligung bewirken wir möglicherweise nichts – aber nehmen unser Recht auf Meinungsäußerung aktiv und demokratisch wahr.

Ergänzung: Der Anmeldevorgang ist hinsichtlich der abgefragten Daten schon sehr weitgehend. LKA, BND, Verfassungsschutz, NAS und sonstige Geheimdienste haben euch ohnehin schon auf dem Schirm. Das ganze Anmeldeverfahren soll wohl abschrecken, aber bitte – zeigt als Demokraten – POFIL!

 

%d Bloggern gefällt das: