Der Verein » sv1906.de - 1. Schützenverein 1906 Schwäbisch Gmünd

Der Verein

Wappen-72dpi_200pxbreit

Der 1. Gmünder Schützenverein blickt auf eine lange Tradition zurück und ist etablierter Teil des vielfältigen Schwäbisch Gmünder Vereinslebens (siehe auch Historisches).

In den letzten Jahren musste der Verein eine Mammutaufgabe stemmen. Bedingt durch geänderte Umweltbestimmungen und massivem Druck durch Teile der Öffentlichkeit wurde die gesamte Anlage saniert, umgebaut und für die Zukunft fit gemacht. Schwerpunkte lagen dabei auf der Entsorgung und Sanierung von Altlasten, einer deutlichen Lärmreduzierung und einer Modernisierung des Anlagenbestandes.

Wie dies häufig in Zusammenhang mit derartigen Großprojekten geschieht, hat sich etwa ein Drittel der Mitglieder zurückgezogen, um Kostenbeteiligung, Arbeitsdiensten und dem stark eingeschränkten Übungsbetrieb zu entgehen.

Wir haben es trotzdem geschafft, durch Investitionen, Arbeitseinsatz und Geduld die erste Phase der Umgestaltung erfolgreich abzuschließen. Seit Mitte 2009 haben wir unsere Anlage im Bereich der Kurz- und Langwaffen auf dem neuesten Stand und unseren Übungsbetrieb aufgenommen. Vor uns liegt nur  noch der Aufbau der Trap-Anlage für das Schrotschießen.

Die Schießanlage im Hölltal wurde ursprünglich als zentrale Anlage für die Schützenvereine der Umgebung und die Jägervereinigung konzipiert. Um allen Anforderungen gerecht zu werden, wurden die Schießstände entsprechend groß dimensioniert. Der Nachteil sind hohe Betriebskosten und damit höhere Gebühren als Vereine im Umfeld. Der Vorteil besteht darin, dass das gesamte Spektrum sportlicher und jagdlicher Disziplinen abgedeckt werden kann.

Unseren Mitglieder eröffnet sich dadurch die Möglichkeit  auch in andere Sportarten zu „schnuppern“ und neue Dimensionen ihres Sports zu entdecken. Nicht wenige haben neben der Kurzwaffe die Langwaffe in ihr Sportprogramm aufgenommen  und sich bis hin zu Deutschen Meisterschaften entwickeln können.

Der Verein fördert diese Entwicklung und unterstützt die Mitglieder dabei, ihren individuellen Sport für Training und Wettkampf zu finden.

Nachdem es an der Arbeitsfront deutlich ruhiger geworden ist, nehmen wir uns auch die Zeit, Kameradschaft und Miteinander zu pflegen. In unserer bewirtschafteten Vereinsgaststätte wird nicht nur fachgesimpelt. Von der unbeschwerten Unterhaltung bis zum gelegentlichen Kartenspiel finden alle Facetten des geselligen Miteinanders statt.